Rhein-Main-Verkehrsverbund

Coronavirus - aktuelle Information

Geänderte Fahrpläne

Geänderte Einstiegsregelungen

Kulanzregelung RMV-10-Minuten-Garantie

Coronavirus: Rückkehr zu Regelfahrplan und Fahrkartenkontrollen

Angesichts der schrittweisen Lockerungen der Corona-Maßnahmen fahren der RMV und seine Partner gemeinsam das Fahrtenangebot wieder hoch: Auf den allermeisten Linien im regionalen Bus- und Schienenverkehr gilt wieder der reguläre Fahrplan. Einschränkungen gibt es weiterhin im Nachtverkehr sowie auf einzelnen Linien.

Zudem werden der RMV und seine Partner die Vertriebsstellen im Verbundgebiet schrittweise wieder öffnen. Auch die vorübergehend ausgesetzten Fahrscheinkontrollen werden in den kommenden Tagen wieder aufgenommen.

Bitte informieren Sie sich aber weiterhin vor Fahrtantritt über die aktuelle Angebots- und Verkehrslage.

Bitte beachten Sie: Weiterhin gilt die Pflicht einer Mund-Nase-Bedeckung in Bussen und Bahnen. Als Mund-Nase-Bedeckung reicht ein sogenannter "Alltagsschutz“ aus. Im Zweifel kann auch ein Tuch oder Schal vor Mund und Nase gezogen werden.

Mehr Informationen erhalten Sie auf rmv.de.

Pflicht einer Mund-Nase-Bedeckung in Bus und Bahn

Servicezentren und Mobilitätszentrale

Um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere Kunden zu schützen, sind viele Mobilitätszentralen, MobilitätsInfos oder Agenturen derzeit noch zu eingeschränkten Öffnungszeiten erreichbar oder sogar komplett geschlossen.

Zudem haben die Landesregierungen ab 27. April 2020 die Pflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung beschlossen, die auch für die RMV-Vertriebsstellen Gültigkeit hat. Das bedeutet, dass in den verschiedenen Kundenzentren, wie etwa in den RMV-Mobilitätszentralen und RMV-MobilitätsInfos, Kunden eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen.

Für Ihre Anliegen zu Fahrkarten stehen wir Ihnen aber weiterhin umfassend zur Verfügung. Für den Fahrkartenkauf nutzen Sie bitte die Fahrkartenautomaten, die RMV-App oder den RMV-TicketShop.

Mehr Informationen erhalten Sie auf rmv.de.

RMV-Vertriebsstellen und Mobilitätszentralen